Sunday, 12 August 2012

Lomo adventures #2

Last week, I sent 3 three films for developing. Two of them were shot in the road trip (I am keeping as a surprise the camera I used) and one I shot last November in Riga. I thought I had it developed, but it seems that I forgot where it was. ^^

Letzte Woche habe ich 3 Filme entwickeln lassen. Zwei davon wurden im Road Trip aufgenommen (ich halte als Überraschung, was für eine Kamera ich benutzt habe) und einer habe ich letztes November in Riga aufgenommen. Ich habe geglaubt, dass ich er fertig hatte, aber in Wircklichkeit, nur vergessen, wo ich er verstecket habe. ^^





First thing I noticed: there were only 7 pictures out of the expected 16. I was a bit dazzled until I remembered that I used a 800 ISO film and not a 400 one. Which means that unless I took quite a few multiple exposures, the pictures were totally dark. (There was not much sun around when I was shooting anyway..)

Das erste, dass ich gemerkt habe: es war nur 7 Bilder aus den erwarteten 16. Ich war ein bisschen überrascht bis ich daran erinnert habe, dass ich einer 800 ISO Film benutzt habe, und nicht einer 400. Das heißt, dass ohne mehrere Belichtungen, nur komplett schwarze Bilder aufgenommen wurden. (Es gab sowieso nicht genug Licht..)


Apart from that, I was not *that* much pleased with the quality, but it's only reasonable after seeing the ones I took in Kiev. They are not bad anyway. :)

Außer das, war ich nicht so zufrieden mit der Qualität, aber dass ist nur selbstverständlich, wenn man schon diese Fotos gesehen hat. Auf jeden Fall aber, sind sie nicht so schlecht.

Also another plus: no blue electric lines across the film. Hm, so it might not be the developer's fault after all.. what was the cause of them I wonder..

Und ein anderer Plus: keine blaue electrische Streifen waagerecht auf den Fotos. Hm, also es kann sein, dass die Streifen nicht das Ergebniss einer schlechten Entwicklung ist. Was könnte die Ursache denn sein?



Up next: how film captured and survived the road trip!
Bloß nächstes Mal: wie Film den Road Trip erfasst und überlebt hat!

No comments:

Post a Comment