Thursday, 10 June 2010

Und wenn alles vorüber ist

 
Und wenn alles vorüber ist
von Kurt Tucholsky

Und wenn alles vorüber ist -; wenn sich alles totgelaufen hat: die Wonne, in Massen aufzutreten und in Gruppen Fahnen zu schwenken. Dann wird einer kommen, der wird eine geradezu donnernde Entdekung machen: er wird den Einzelmenschen entdecken. Er wird sagen: es gibt einen Organismus, Mensch geheißen, auf den kommt es an. Ob der glücklich ist, das ist die Frage. Dass er frei ist, das ist das Ziel. Gruppen sind etwas Sekundäres. Es kommt nichts darauf an, dass der Staat lebe - es kommt darauf an, dass der Mensch lebe!


No comments:

Post a Comment